XBN News

Latest News

Spumanti Gemin: 360-Grad-Erlebnis an der Proseccostraße

Qualität, Familie und Geschichte zeichnet die Sektkellerei Spumanti Gemin im italienischen Venetien, nördlich von Trevisio aus. Seit 1978 liegt die Kunst der Sektherstellung in der Familie von Guglielmo Bortolomiol. Dank seiner über 60-jährigen Arbeit in der Weinwelt hat Spumanti Gemin mittlerweile eine hohe Marktbekanntheit erlangt. Mit Ende dieses Jahres ist die Fertigstellung des „Agriturismo“, einem Spa-Erholungs-B&B inmitten der Familienweinbergen, geplant. 

Powersports werden elektrisch 

Ob Schneemobil-Fahrten in Kanada, Jet-Ski-Rennen in der Karibik oder mit dem Motorrad auf den Küstenstraßen Kaliforniens cruisen, all das ist demnächst auch elektrisch möglich: Die BRP-Rotax Vienna GmbH arbeitet an der Elektrifizierung von Powersport-Geräten bekannter Marken.

Großes Ausbaupotenzial für Glasfaseranschlüsse in Österreich

Trotz großer Fortschritte bei der digitalen Infrastruktur in Europa bleibt Österreich bei der Verfügbarkeit und Nutzung von Glasfaseranschlüssen weit hinter anderen Ländern zurück. Aktuelle Daten der Open Fiber Austria (OFAA) und des FTTH Council Europe zeigen eine besorgniserregende Kluft zwischen Österreich und anderen europäischen Ländern.

Fußball-EM: Kaum Wirtschaftseffekte erwartet

Eine Analyse zeigt, dass die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft in Deutschland voraussichtlich keinen Wirtschafts-Booster bei heimischen Unternehmen auslösen wird. Frühere EMs und WMs, einschließlich der WM 2006, hatten nur minimale Auswirkungen auf die Geschäftserwartungen und das Gastgewerbe.

Investoren unterschätzen Folgen von Wirbelstürmen

Investoren unterschätzten lange die Risiken und finanziellen Auswirkungen von Wirbelstürmen, bis der Super-Hurrikan “Sandy” 2012 diese Wahrnehmung änderte. Eine Studie zeigt, dass Anleger die durch Wirbelstürme verursachte Marktvolatilität oft nicht richtig bewerten, was zu starken Kurskorrekturen führt.

Deutsche Exporteure trotz Herausforderungen optimistisch

Deutsche Exporteure sind trotz geopolitischer Spannungen optimistisch für 2024, wobei 81 Prozent der Unternehmen einen Umsatzanstieg von mehr als 2 Prozent erwarten, was deutlich mehr ist als im Vorjahr. Gleichzeitig bleiben geopolitische Risiken, Lieferkettenschwierigkeiten und Zahlungsausfallrisiken zentrale Herausforderungen, die die Unternehmen weiterhin beschäftigen.

Upcoming events